Liondancer's Tagebuch


Auf die Werbung habe ich leider keinen Einfluss.

  Startseite
    Glauben
    Politik
    Privates
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Meine Homepage
   
   Glaube:
   idea Nachrichten
   Glaubensfragen
   Jesus.de
   Glaube24
   Jesus online
   
   Menschenrechte:
   IGFM
   Offene Grenzen
   Stimme der Märtyrer
   
   Politik:
   Die Achse des Guten
   Honest Reporting
   Israelity (englisch)



Die verlinkten Seiten geben nicht unbedingt meine Meinung wieder. Auf ihre Inhalte habe ich keinen Einfluss.

http://myblog.de/liondancer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rinderbaron auf Vietnamesisch

Im Herbst hatte ich im Studium ein Referat über "Mikrokredite" am Beispiel von "Opportunity International" (www.oid.org) gehalten. In der August-Ausgabe von "allianzmission aktuell" (www.allianz-mission.de) habe ich jetzt auch einen netten Artikel zu dem Thema gefunden:

Durch die Kuh-Bank zum Multimillionär

"[...] Herr Nhan und seine Frau Tam haben im April 2001 eine Kuh durch das Kuh-Bank-Projekt der AM bekommen. Obwohl sie sehr arm waren, hatten sie damals privat einiges an Geld geliehen, um sich eine bereits trächtige Kuh zu kaufen. Offenbar haben die beiden eine glückliche Hand mit Kühen. Inzwischen haben sie längst ihr erstes weibliches Kalb an die Kuh-Bank zurückgezahlt und weitere 2 Kälber verkauft. Als wir sie im Mai 2006 besuchten, hatten sie immer noch 6 Kühe/Kälber übrig und von den 2 ausgewachsenen Kühen waren zwei bereits wieder trächtig. Zählt man diese zwei noch nicht geborenen Kälber dazu, sind aus einer Mutterkuh zehn weitere Kühe entstanden. [...]

Mit 4 Millionen VN Dong (etwa 200 Euro) hatte die Familie begonnen, nach nur fünf Jahren ist der Wert der Gesamtherde (noch ohne die zu erwartenden neuen Kälber) auf etwa 80 Millionen VN Dong (etwa 4.000 Euro) angestiegen. Eine Geldanlage, die sich innerhalb von 5 Jahren um den Faktor 20 (!) vergrößert, lässt jeden Investment-Banker neidisch werden.

Natürlich ist nicht jeder Klient so erfolgreich..., aber der zuständige Tierarzt erklärte mir, dass er 31 Klienten betreut, die nach Rückzahlung des "Kuh-Kredites" jeweils vier Kühe besitzen, und weitere 14 Klienten besucht, die jeweils fünf bis sechs Kühe ihr eigen nennen. Die Idee der Kuh-Bank funktioniert also wirklich und Gott hat Segen gegeben.

Die Kinder von Herrn Nhan und Frau Tam können eine gute Ausbildung machen und die Familie wird sich in diesem Jahr endlich ein neues Haus bauen. Aus eigener Kraft konnten sie, mit der Anschubhilfe durch die AM, aus dem Kreislauf der Armut aussteigen."

 

Eine Existenzgründung für 200 Euro, wow.

14.8.06 16:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung